Willkommen bei der FDP Ladenburg

Alternativ Text

 

Schön, dass Sie sich für die Liberalen interessieren!
Unser Selbstverständnis als Partei lautet:

"Die FDP ist freiheitlich, weltoffen, tolerant und bürgernah. 

Unser Platz ist die politische Mitte.  Gegenüber links- und rechtsextremen Positionen sind wir misstrauisch. Gegenüber Menschenrechtsverletzungen, Rassismus und Gewalt sind wir intolerant. Wir vertrauen auf die Vernunft der Bürger. Wir unterstützen die Bürger und Bürgerinnen, die ihre Angelegenheiten ohne staatliche Bevormundung entscheiden wollen. Die Freiheit des Einzelnen hat dort Grenzen, wo die Freiheit anderer beeinträchtigt wird. Die Schwachen haben Anspruch auf die Hilfe der Starken und des Staates."

 

Wir freuen uns auf weitere freie Demokraten, die gemeinsam mit uns die Zukunft in Ladenburg gestalten und ihr Engagement, Wissen und Lebenserfahrung in vielfältiger Form einbringen wollen. Auf Ihre Anregungen und auf Sie als Besucher unserer Veranstaltungen sind wir neugierig! 

Sprechen Sie uns einfach an.

 

 

AKTUELL - AKTUELL - AKTUELL 

Am 8. Oktober 2020 fand die Jahresmitgliederversammlung des FDP-Ortsverbandes Ladenburg statt:

Ergebnis der Vorstandswahlen:

Vorsitzender:   Dr. Ernst Peters, Informatiker  (Neu)

Stellv. Vorsitzender:  Emanuel Kollmann, Jurist

Schatzmeister:   Wolf-Rüdiger Würtz, Sparkassenangestellter
Schriftführer:    Helmuth Groß, Versicherungsfachwirt (neu)

 

Der bisherige Vorsitzende, Wolfgang Luppe, wurde nach insgesamt 16 Jahre verabschiedet.

 

 

***********************

 

AKTUELL - AKTUELL - AKTUELL

Xavier Naidoo auf der Festwiese in Ladenburg?

15. April 2020

 

Stellungnahme der Ladenburger FDP
 zum umstrittenen Auftritt von Xavier Naidoo auf der Festwiese am 15. August

 

Für die Kunst- und Meinungsfreiheit – auch in schwierigen Zeiten

 

Wir haben das Thema innerhalb der Liberalen (natürlich digital!) diskutiert. Hier die markantesten Aussagen, hinter denen wir uns alle versammeln können:

Naidoo ist mittlerweile ein absoluter Spinner mit politischen Absichten, die für einen vernünftigen Menschen völlig unakzeptabel sind. Seinen Äußerungen wird viel zu viel Aufmerksamkeit geschenkt. Sie sind aber derart schwammig („geschwurbelt“), dass sie ein Gericht kaum als staatsgefährdend verurteilen wird.

Unbestreitbar ist Naidoo aber auch ein Künstler. Seine künstlerische Tätigkeit (also auch der geplante Auftritt in Ladenburg) unterliegt dem besonderen Schutz des Art. 5 des Grundgesetzes.  Auch verqueerte Spinner  genießen nach dem Grundgesetz den Schutz der Meinungsfreiheit, solange sie nicht gegen Gesetze verstoßen. Die FDP wird die Kunst-und Meinungsfreiheit zugunsten von Leuten wie Naidoo verteidigen, auch wenn es schwer fallen mag. Auch wenn wir mit Rosa Luxemburg wenig gemein haben dürften, gilt unverändert, dass die Freiheit immer die Freiheit der Andersdenkenden ist.

 

Im Gemeinderat werden wir uns, falls es dort zu einer Diskussion kommt, entschieden gegen die von Naidoo gesungenen politischen Aussagen aussprechen. Aber wir lassen die Leute entscheiden, ob sie sich den Unsinn anhören wollen. Wir werden uns nicht an Aktionen beteiligen, die die Veranstaltung stören oder einen Vertragsbruch mit dem Konzertveranstalter verlangen.  Dadurch würde der Demokratie und unserem Rechtsstaat ein weit höherer Schaden zugefügt als durch die kruden Ausführungen von Naidoo. DEMI Promotion schadet sich selber, wenn sie derartige Künstler vermarktet. Die beanstandeten politischen Meinungen sind übrigens seit Jahren bekannt, nicht erst seit dem Rausschmiss aus der DSDS-Jury des RTL. Und auch Bürgermeister Schmutz, der aus Mannheim stammt, weiß vermutlich, warum sich der Mannheimer Bürgermeister Dr. Kurz bereits vor Jahren von Naidoo distanziert hat. Manchmal dauert es halt eine Weile, bis man es merkt und reagiert. Den Vorwurf von Naidoo, die SPD und Herr Schmutz sind deshalb faschistoid, weisen wir zurück.

Der Vorstand und die Mitglieder der Ladenburger FDP

 

 

************************************************************************